Osteopathie

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist eine Behandlungsform der Alternativmedizin. Ihr Ziel ist es, das Gleichgewicht der Körpersysteme herzustellen. Das medizinische Konzept wurde vor 130 Jahren von dem amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still erarbeitet und seit dieser Zeit stetig weiter entwickelt.

Die Ostoepathie unterteilt sich in drei Säulen:

  • parietale Osteopathie (Bewegungsapparat: Muskeln, Knochen, Gelenke, Faszien)
  • viscerale Osteopathie (Organe, Blutgefäße, Lymphbahnen und das umgebene Bindegewebe)
  • cranio-sacrale Osteopathie (Schädel, Wirbelsäule, Becken und das dazugehörige zentrale Nervensystem)

 

Was wird behandelt?

Die Osteopathie behandelt verschiedene Körpersysteme und deren Funktionsstörung, um die normale Beweglichkeit wieder herzustellen. Ist eine Struktur wieder frei beweglich so ist ihre Funktion gesichert, sie ist wieder gut durchblutet und ihre Selbstheilungskräfte können ungestört wirken.

  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen in den Armen
  • Kopf- und Nackenschmerzen
  • Verspannungen der Schulter-Nackenmuskulatur
  • Hexenschuss
  • Ischias-Schmerzen (Ischialgien)
  • Kreuzschmerzen (Lumbalgie)
  • Beckenbeschwerden / Beckenschiefstand und Fehlstatik
  • Beinlängendifferenzen / ISG-Blockaden
  • Behandlung von Beschwerden der Gelenke, Sehnen und Bänder

 

Wie wird behandelt?

Die osteopathische Behandlung wird jeweils nach einer gründlichen Anamnese anhand Ihrer Krankengeschichte und den tatsächlichen Beschwerden gemeinsam mit Ihnen geplant.
Mehr dazu und eine direkte Anmeldung finden Sie hier: (Link folgt :)) 

Chiropraktik

Was ist Chiropraktik?

Die Chiropraktik beschäftigt sich mit dem Bewegungsapparat. Dazu gehört insbesondere die Wirbelsäule und alle Gelenke des Körpers.  In der Chiropraktik geht es darum, mit manuellem Eingriff, über Impulstechniken Fehlstellungen zu korrigieren.

Was wird behandelt?

Aus Sicht der amerikanischen Chiropraktik können insbesondere folgende Beschwerden behandelt werden:

  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen in den Armen
  • Kopf- und Nackenschmerzen
  • Verspannungen der Schulter-Nackenmuskulatur
  • Hexenschuss
  • Ischias-Schmerzen (Ischialgien)
  • Kreuzschmerzen (Lumbalgie)
  • Beckenbeschwerden / Beckenschiefstand und Fehlstatik
  • Beinlängendifferenzen / ISG-Blockaden
  • Behandlung von Beschwerden der Gelenke, Sehnen und Bänder

 

Wie wird behandelt?

Die Behandlung wird jeweils nach einer gründlichen Anamnese anhand Ihrer Krankengeschichte und den tatsächlichen Beschwerden gemeinsam mit Ihnen geplant.
Mehr dazu und eine direkte Anmeldung finden Sie hier: (Link folgt :)) 

Neuraltherapie

Was ist Neuraltherapie?

Die Neuraltherapie ist eine alternativmedizinische Injektionstherapie, die sich im Wesentlichen auf die Gebrüder Huneke begründet. Hierbei werden Blockaden und Störfelder durch die Injektion eines  Lokalanästhetikums (normalerweise Procain) vorübergehend ausgeschaltet werden. Dadurch werden einzelne Organe oder der ganze Organismus angeregt, sich (wieder) selbst zu regulieren.

 

Praxis Philosophie

Meine Philosophie basiert auf der uralten Erkenntnis, dass der Körper in der Lage ist, sich selbst von jeglichen Beschwerden zu heilen. Der wahre Arzt ist der eigene Körper, also der Patient selbst. Ich als Therapeut setzte da an, wo der eigene Körper nicht mehr in der Lage ist, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Durch gezieltes Aufsuchen und Behandeln von Blockaden besteht meine Aufgabe darin, die Balance wieder herzustellen, den Körper zu dirigieren und zu aktivieren.

Dazu bediene ich mich unterschiedlicher Diagnostik- und Behandlungsmethoden, die nicht nur aus der altbewährten Erfahrungsmedizin der Naturheilkunde kommen, sondern auch den modernen und aktuellen schulmedizinischen Erkenntnissen entstammen.

Leider leben wir mittlerweile in einer Welt und Zeit, in der immer mehr Faktoren unsere Selbstheilungskräfte auf die Probe stellen. Umweltschäden und Gifte, Stress, schlechte Ernährung, falsche oder mangelnde körperliche Tätigkeiten, und noch vieles mehr, führen dazu, dass unser Körper und Geist dieser ständigen Belastungen nicht mehr standhalten können.

Aus diesem Grund vertrete ich die Meinung, dass selten nur noch eine einzige Therapie zum anhaltenden Erfolg führen kann.

Die Naturheilkunde hat schon immer auf Ganzheitlichkeit gesetzt, und dies ist heute wichtiger als je zuvor. In meiner Praxis werden Sie deshalb, je nach individuellem Befund, mit einer Reihe unterschiedlichster Verfahren behandelt.

Ich freue mich auf Ihr Vertrauen und auf die gemeinsame Arbeit mit Ihnen!

Preise

Genaue Kosten erfragen Sie bitte in der Praxis. Die Abrechnung erfolgt üblicherweise im Rahmen einer privaten Liquidation und entspricht der GebüH (Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker), bzw. mindestens den Selbstzahlerkosten.
Private Krankenversicherungen, Zusatzversicherungen und Beihilfestellen übernehmen je nach Vertrag die Behandlungskosten ganz, oder nur teilweise bis gar nicht.

Am besten informieren Sie sich vor Behandlungsbeginn bei Ihrer Krankenkasse, welche Leistungen normalerweise erstattungsfähig sind.
Gerne mache ich Ihnen einen Kostenvoranschlag!

Grundsätzlich gilt: Vertragspartner des Heilpraktikers ist der Patient und nicht seine Krankenkasse.

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten der Behandlung?
In der Regel werden die Kosten von den „Gesetzlichen Kassen“ nicht übernommen, es sei denn, Sie haben eine entsprechende Zusatzversicherung.
Im Gegensatz dazu übernehmen die meisten „Privaten Krankenkassen“ die Behandlungskosten ganz oder teilweise.
Dennoch: Setzen Sie sich diesbezüglich bitte vorher mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung.